"Die Erkenntnis, dass das Unterbewusstsein durch Gedanken gelenkt werden kann, ist vermutlich die größte Entdeckung aller Zeiten" William James

Unter-Bewusstsein

 

 

 

Es beinhaltet alle Teile der Persönlichkeit, die uns nicht bewusst sind.
Über 90 Prozent unseres täglichen Handelns werden vom Unterbewusstsein gesteuert.

 

Alle Körperfunktionen wie Herzschlag, Essen und Atmen aber ebenso jede Gewohnheit, wie Auto fahren, Schuhe binden, Rauchen und die innere Einstellung zu unserem Leben werden aus der Schaltzentrale des Unterbewusstseins gesteuert.

 

Jede positive sowie negative Erfahrung wird im Unterbewusstsein, vergleichbar einer Kopie, rational gespeichert. Die ihr zugehörige entsprechende Emotion bleibt in der Zellstruktur des Körpers energetisch als Gefühl erinnert und beeinflusst den Energiefluss des Körpers und die mentale Verfassung des Menschen entweder schwächend oder stärkend, je nach Sensibilität.

 

Die künftigen Ereignisse des Lebens unterliegen der Beurteilung des Unterbewusstseins. Es greift dabei vor allem und als erstes auf die frühen emotional geprägten Erfahrungen der Kindheit zurück und beeinflusst die Haltung dem Leben gegenüber, solange sie unbewusst bleiben.
 

Bedrückend ist der Einfluss auf das innere Gleichgewicht und die Lebenseinstellung des Menschen dann, wenn die Entwicklung der Persönlichkeit durch belastende Probleme der Kindheit geprägt wurden. Je nach Charakter und seelischer Reife des Individuums hemmen diese frühen Erfahrungen in unterschiedlicher Weise die freie Selbstentfaltung und dienen letztendlich als Aufforderung der Seele, sich von der Last der Vergangenheit zu befreien. Somit löst sich das innere Selbst- und Weltbild von längst überholten und blockierenden Glaubenssätzen. Durch das Gesetz der Anziehung werden jetzt bewusst neue positive Dinge in Ihr Leben gezogen und etabliert.

 

Eine anhaltende innere Unruhe gründet in einem mangelnden Selbstvertrauen und erzeugt konsequenterweise ein Defizit an Selbstliebe und Selbstachtung in unterschiedlichster Form und Ausdrucksweise.

 

Wenn wir unser Leben verändern wollen, müssen wir in uns hineinschauen und die hemmenden Auswirkungen der Vergangenheit begraben. So erwacht das Selbst-Bewusstsein, das sich jeder wünscht und in jedem schlummert.