Juni 2, 2020
Juni 27, 2020

Guten Morgen Piero,

wie versprochen möchte ich Dir gern kurz von meinem vergangenen Wochenende berichten.

Ich war vergangenen Donnerstag bei Dir zwecks Spinnenangst-Spontanheilung ;o)

Wie bereits von Dir erläutert, steht die Spinne(nangst) für etwas anderes, und so kam es dann, dass ich durch die Sitzung die Spinne in den Hintergrund verlagert und mich nach vorne geholt habe!
Mein inneres Kind habe ich noch nicht bewusst dabei gehabt aber ein Anfang ist definitiv gemacht!
Ich bin durchweg bei mir geblieben und habe die Erfahrung gemacht, dass es in Ordnung ist so und auch nicht unbedingt mit den Interessen und Meinungen der anderen kollidiert.
Wie immer wird (fast) alles toleriert, wenn man es mit einer gewissen Selbstverständlichkeit und Sicherheit sagt.
Das Beste aber ist, dass meine Welt nicht (mehr) untergeht, wenn dem nicht so ist und ich somit den Wert der anderen nicht mehr über meinen stelle!

Bezüglich der Spinnen war ich zumindest nicht mehr in Habtacht-Stellung, habe mich also schon rein körperlich entspannter bewegt und gefühlt.
Als einen Schlüsselsatz habe ich vom letzten Donnerstag ganz sicher mitgenommen, dass die Spinne auch nur leben und frei sein will.
Es ist sicher ‘nur’ ein Anfang, aber nach all den Jahren der Versuche, Quälereien und Verdrängungen scheint die Hypnose mein Weg zu sein.

Ich freue mich sehr auf weitere Sitzungen.
Alles Liebe, Gunda